Ganzheitliche Körper- und Atemtherapie Petra Schneider
 

Meine Arbeitsweise

Wahrnehmung – der Mensch steht mit seiner Wahrnehmung, seinem Befinden und seinen Bedürfnissen im Zentrum. Diese Themen werden während der Behandlung erfragt und auf sie wird Bezug genommen. Damit eröffnet sich ein neues Bewusstsein beziehungsweise vorhandenes wird bestärkt. Es kommt zu einer Tonusregulation im gesamten Organismus. Die Muskulatur, der Atem, die Organe, das vegetative und zentrale Nervensystem, sowie die seelische Komponente werden angesprochen.

 

Die Berührungen und Bewegungen werden dem eigenen Atemrhythmus angepasst und so wird Einfluss auf das Atemgeschehen genommen. Atemvertiefende Reiz- und Dehngriffe unterstützen diesen Prozess. Der Atem breitet sich aus, Atemkraft, Lebendigkeit, und Aufrichtung entsteht. Mit gezielten, angeleiteten Übungen zur Selbstausführung wird eine nachhaltige Verbesserung sichergestellt. 

 

Atemmeditation – Ruhe entsteht, innere Bilder werden sichtbar. Während Atem- und Herzfrequenz sinken, kann volle Erholung und Entschleunigung stattfinden. Klarheit und Gelassenheit zeigen sich. Physiologisch erholen sich dabei die Organe sowie das Nervensystem.

 

Der Miteinbezug der Meridianlehre nach Dr.V.Glaser verbindet die westliche mit der östlichen Heilmedizin. Das Lösen der Muskelketten entlang der Meridiane unterstützt den Energiefluss und den Heilungsverlauf. Dabei können sich Lebens- und Verhaltensthemen zeigen.

 

Der physiotherapeutische Aspekt ist dabei ein ständiger Begleiter: Der Hauptfokus gilt der Gelenksbeweglichkeit, der Dehnfähigkeit und dem Muskelstatus. Zusätzlich werden Faszien und Verspannungen gelöst und Triggerpunkt- sowie manuelle Therapie atembezogen eingesetzt. 

Ein stabilisierendes Kräftigungsprogramm mit nachhaltiger Wirkung wird mit Hilfsmitteln wie Pilatesrolle, Gymnastikball, Theraband, Taping, oder Kinesiotape durchgeführt. Das Spektrum ist breit und lässt sich optimal an Ihre persönlichen Anforderungen und Erwartungen anpassen. 



Ziele

Im Vordergrund steht das Beschwerdebild: Eine Veränderung und Verbesserung einer allenfalls vorhandenen Schmerzsituation wird angestrebt.

Halt und Stabilität über den Atem sowie die Optimierung des muskulären Zusammenspiels sind Kernziele.

Das Bewusstsein der eigenen Ressourcen, Grenzen und Möglichkeiten wird geschult und den Anforderungen des Alltags kann mit innerer Ruhe und Gelassenheit begegnet werden. 

 
 
 
 
UA-138339992-1